Montag, 20. Dezember 2010

Männer I bauen ihre Siegesserie weiter aus

Am letzten Spieltag vor der kurzen Winterpause ging es für die I. Männer am vergangenen Wochende zum Tabellenführer nach Fürstenwalde. Die III. Mannschaft der TSGL Schöneiche war der 2. Gegner an diesem 7. Spieltag der Landesliga.
BSG Pneumant Fürstenwalde - TSGL Schöneiche III   3:1
Die Hausherren machten es unnötig spannend, konnten aber am Ende einen verdienten Sieg einfahren. Highlight war in diesem Spiel der dritte Satz der erst bei 32:30 für die BSG ein Ende fand.
BSG Pneumant Fürstenwalde - 1. VC Wildau   1:3 (25:21, 19:25, 14:25, 24:26)
Im ersten Satz stehen sich zwei Landesliga Topteams gegenüber. Bis zum Stand von 19:19 bleibt das Spiel ausgeglichen und eine 2 Punkte Führung ist das Maximum was jedes Team zwischenzeitlich für sich verbuchen kann. Dann folgt eine kleine Schwächephase und die BSG kann sich auf 24:20 absetzen und gewinnt den ersten Satz schließlich auch mit 25:21.
Bereits im ersten Satz konnten Leydecker im Block sowie Wentzke und Dittmer im Angriff die ein oder andere Visitenkarte abgeben. Nachdem Spielertrainer Rehfeldt in der Satzpause seine Zufriedenheit mit der gezeigten Leistung kundtat ging es in den zweiten Satz.
Hier wollte man jetzt die eigenen Schwächephasen etwas kürzer halten und ansonsten weiterhin das taktische Konzept umsetzen welches man sich in den vergangenen Trainingseinheiten zurechgelegt hatte. Rehfeldt beginnt mit dem ersten Aufschlag und dann wird es die nächsten 7 Ballwechsel auf Fürstenwalder Seite ziemlich dunkel am Netz bzw. der Ball kommt dort gar nicht erst an. Die 2 Bälle die wieder auf der Wildauer Seite ankommen sind zu harmlos und werden eiskalt in Punkte verwandelt. Früher wäre beim guten, alten "Ferienlagertischtennis" jetzt Schluß gewesen, denn es steht 7:0 für den VCW - BLITZ K.O. 8:1, 15:9, 20:15 und schließlich 25:19 sind die Spielstände in diesem Satz.
Beindruckend war in diesem Satz die geschlossene Mannschaftsleistung auf Wildauer Seite. So hatte jeder seinen spektakulären Ball und aufgrund der taktischen Disziplin war der Satzgewinn nie gefährdet.
Der dritte Satz sollte der schnellste Durchgang in diesem Spiel werden. An die bisherige Leistung anknüpfend ist das Spiel nur bis zum 7:7 ausgeglichen. Danach machen die Wildauer am Netz wieder das "Licht aus" und nutzen ihre eigenen Chancen konsequent. 17:8 und nach 17 min 25:14 zeigen das man jetzt doch recht deutlich überlegen war.
Wer jetzt allerdings ein schnelles Ableben der Fürstenwalder erwartete musste sich im 4. Satz des Spiels eines besseren belehren lassen. Fürstenwalde hatte sich noch einmal gesammelt und erholt, so das jetzt wieder ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich keiner absetzen kann, zu sehen war. Nach 3:5, 10:9, 15:16, 21:21 haben aber am Ende die VCW-Männer mit 26:24 die Nase vorn.
So hatte man also für die deutliche Niederlage in der Hinrunde Revanche genommen und darf auf das dritte Spiel der beiden Kontrahenten am vorletzten Spieltag  (05.03.11) in Wildau gespannt sein.
TSGL Schöneiche III vs. 1. VC Wildau   (20:25, 26:24, 18:25, 22:25)
Das zweite Spiel für die Wildauer Männer ist in seiner Geschichte schnell erzählt. Eine junge Schöneicher Mannschaft spielte befreit auf und Wildau hatte mit dem vermeintlich leichteren Spiel des Tages zu kämpfen. Bis auf den 2. Satz konnten die Wildauer aber in den entscheidenen Momenten ihre Klasse zeigen und das Spiel schließlich auch für sich entscheiden.
Nach diesem Spieltag stehen die Wildauer Männer nur aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses nun auf dem 2. Platz der Landesliga-Tabelle. Jetzt heißt es sich ein wenig erholen um dann am 03.01.2011 die Vorbereitung für die letzten 5 Spieltage und die Landespokal Vorrunde zu starten.
1. VC Wildau: Marco Göhr, Klaus Dittmer, Ronny Wentzke, Alexander Dehnst, Thomas Welzel, Matti Leydecker, Stefan Welzel, Sven Rehfeldt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier ist Platz zur freien Diskussion in einem offenen und freundlichem Klima für alle. Rassistische Einträge, Beiträge die unter das Jugendschutzgesetz fallen, strafbar sind, jemandem persönlich beleidigen oder nur provozieren werden kommentarlos gelöscht. Werbende Inhalte und Links werden nicht akzeptiert.