Sonntag, 27. Februar 2011

Damen I mit 2 Siegen

Am gestrigen Samstag trennten sich die Damen der Brandenburgliga jeweils 3:0 gegen den Tabellenletzen WSG Buckow und den Tabellenvorletzten SC Potsdam.
Im ersten Spiel des Tages trat man unter der Leitung des Trainers Thomas Ebner, Außenangreifer Steffi und Tine, Mittelblocker Claudi und Mella, sowie Laura als Zuspielerin und Stef auf der Diagonalposition an.
Viel kann man zu diesem Spiel nicht sagen. Wir spielten unser gewohntes Spiel mit Höhen und Tiefen und gewannen somit die ersten beiden Sätze eindeutig (25:17; 25:21).

Zu keiner Zeit kamen wir wirklich ins Bedrängnis. Vor allem unsere Aufschläge machten den Potsdamerinnen das Leben schwer, wodurch auch kein druckvolles Angriffsspiel seitens der Gegner zustande kam.
Nun hieß es auch im dritten Satz die Konzentration zu bewahren und ,,den Sack zu zu machen“. Dies gelang uns dann auch, nachdem beide Mannschaften beide Auszeiten ausgenutzt haben. Wenn auch knapp (28:26) gingen die Wildauer als verdiente Sieger aus dem Spiel, nicht unbedingt weil sie ein grandioses Spiel zeigten, sondern größtenteils, weil die Potsdamerinnen uns wichtige und viele Punkte durch Eigenfehler schenken. Vielleicht hätten sie ihr Augenmerk lieber auf Konzentration in ihrer Annahme legen sollen und nicht auf sinnloses Gebrüll vor, während und nach einem Spielzug!
Auch das zweite Spiel war eine dankbare Aufgabe für die Wildauer. Anne wurde auf die Diagonalposition eingewechselt, sonst wurde die übliche Stammaufstellung beibehalten. Die Buckowerinnen waren personaltechnisch deutlich geschwächt und sahen zu keiner Zeit Land. Trotzdem erkämpften sie sich im ersten Satz 19 Punkte (25:19). Man wächst halt immer an seinen Gegner. Oder in unserem Fall: man sinkt sich auf das schwache Niveau.
Im zweiten Satz kam dann Caro L. auf die Zuspielposition und das Spiel ähnelte einem Testspiel. Wir drängten ihnen unser Spiel auf und vor allem von der Außenposition kamen immer wieder starke Angriffe, die die Gegner keineswegs abwehren konnten. So gewannen wir auch diesen Satz (25:13) und ebenfalls entspannt den 3. Satz (25:20).
Im dritten Spiel des Tages verletzte sich eine Spielerin von Buckow, sodass sie nicht mehr spielfähig waren und das Spiel nach 15 Minuten abgebrochen wurde.
Somit gab es keine großen Überraschungen an diesem Spieltag und die jeweiligen Tabellenplätze konnten gestärkt werden.
Meine Damen, es war ein Spaß mit euch diese Saison zu bestreiten. Ich drück euch für die letzten beiden Spieltage aus der Ferne die Daumen und verabschiede mich in den Urlaub
Sport frei!
VC Wildau: Carolin Lehmann, Melanie Mulack, Tine Fladrich, Stephanie Westphal, Stefanie Pöls, Claudia Streblau, Carolin Rick, Friederike Ebner, Anne Meißner, Laura Bley, Trainer Thomas Ebner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier ist Platz zur freien Diskussion in einem offenen und freundlichem Klima für alle. Rassistische Einträge, Beiträge die unter das Jugendschutzgesetz fallen, strafbar sind, jemandem persönlich beleidigen oder nur provozieren werden kommentarlos gelöscht. Werbende Inhalte und Links werden nicht akzeptiert.