Sonntag, 28. September 2014

Gelungender Auftakt

Am Samstag fand in der Landesliga der erste Spieltag für die Volleyballer des VC Wildau statt. Zu Hause sollten die ersten beiden Siege in dieser noch jungen Saison eingefahren werden. Zu Gast in der Wildauer Sporthalle waren die Teams der WSG Buckow und des SC Einheit Luckau.

VC Wildau - WSG Buckow 3:1 (23:25, 25:17, 25:19, 25:18)

Im ersten Spiel ging es gegen die WSG Buckow, dem Aufsteiger aus der Landesklasse. In Satz eins konnten die Wildauer Männer Ihre eigenen Vorgaben leider nicht zu 100% umsetzen was letztlich auch auch mit 23:25 zum knappen Satzverlust führte.

Der VC aber behielt die Nerven und konnte von Beginn des zweiten Satzes an dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Durch sehr gute Arbeit im Block und der Feldabwehr erspielte man sich ein am Ende ausreichendes Polster an Punkten welches zum 25:17 Satzgewinn genügte. Durch den Gewinn des zweiten Satzes waren die Hausherren besonders motiviert. Wildau erspielte sich mit konsequent umgesetzten taktische Maßnahmen einen großen Vorsprung. Den Buckower Männern fehlte am Ende auch die Kraft um diesen Vorsprung einzuholen. Somit ging auch dieser Satz auf das Konto des VC Wildau. Der vierte und letzte Satz war am Ende dann auch nur noch Formsache. Buckow konnte nicht mit dem VC mithalten wenn dieser sein Spiel aufzog und musste sich letztlich mit 3:1 Sätzen geschlagen geben.

VC Wildau - SC Einheit Luckau 3:1 (25:19, 25:13, 20:25, 25:22)

Im zweiten Spiel des Tages traf man auf die Volleyballer aus Luckau welche einen eher unglücklichen Saisonstart hingelegt hatten. Wildau tat sich dieses Mal deutlich schwerer und es dauerte auch wieder einen halben Satz bis die Herren Ihr Spiel aufziehen konnten. Mal war es die fehlende Durchschlagskraft im Angriff, mal waren es einfache kleine Unachtsamkeiten die hin und wieder für unnötige Schwächephasen auf Wildauer Seite sorgten. Die Wildauer Männer konnten sich zumeist aber rasch fangen und speziell die sichere und erfolgreiche Arbeit in Block und Feldabwehr hielt die Schwächephasen auf Wildauer Seite recht kurz. Lediglich in Satz 3 dauerte eine dieser Phasen etwas länger und prompt gaben die Wildauer diesen Satz auch ab. Im vierten Satz mussten die Wildauer nochmal all Ihre Kraft sammeln um nicht einen Tiebreak spielen zu müssen. Etwas verunsichert startend, aber Dank einer grandiosen Block-Feldabwehr, auch insgesamt wieder stabiler werdend, konnte man den bis zum Ende ausgeglichenen Satz schließlich für sich entscheiden.

Damit hat der VC Wildau vorerst die Tabellenposition drei, mit zwei Spielen weniger als die Konkurrenten aus Cottbus und Eisenhüttenstadt, in der Landesliga übernommen. Am kommenden Samstag treffen die Männer des VC Wildau auswärts bei den Volleyballern der HSG Senftenberg auf die Gastgeber und den HSV Cottbus.

VC Wildau: Dittmer, Schmidt, Eick, Rehfeldt, Dornau, T. Welzel, Stroisch, Liebsch, Weber, Liedtke, Göhr,  S. Welzel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier ist Platz zur freien Diskussion in einem offenen und freundlichem Klima für alle. Rassistische Einträge, Beiträge die unter das Jugendschutzgesetz fallen, strafbar sind, jemandem persönlich beleidigen oder nur provozieren werden kommentarlos gelöscht. Werbende Inhalte und Links werden nicht akzeptiert.