Mittwoch, 2. September 2015

Herren I gewinnen Vorbereitungsturnier

Am Sonntag den 30.08.2015 spielten die Wildauer Männer in Vorbereitung auf die kommende Saison beim "Fritze Bollmann Cup" in Brandenburg. Mit Rotation Prenzlauer Berg III, SFB Brandenburg und SC Einheit Luckau hatte man drei Mannschaften, welche 2015/2016 auch in der Landesliga Brandenburg bzw. der Bezirksliga Berlin vertreten sind, zum Gegner.


Im ersten Spiel des Tages traf man mit Rotation auf die vermeintlich stärkste Mannschaft des Turniers. Der erste Satz ging, mangels Souveränität und Konzentration, jedoch 25:22 verloren.
Im zweiten Satz begann Wildau deutlich konzentrierter und konnte sich mit taktischen Aufschlägen einen Zwischenstand von 11:4 erarbeiten. Bis zum 22:17 lagen die Wildauer gut im Rennen und der Satz schien so gut wie sicher. Leider hielt dieses Glück nicht an, denn durch teils gute Flattertaufschläge der Prenzelberger und eigenem nicht konsequenten Angriff verlor man den Satz doch noch mit 22:25.
Im 3. Satz konnte der VCW dann endlich ansatzweise seine Leistung aufs Feld bringen und gewann diesen mit 25:18, was sich später noch bezahlt machen sollte.

Nach einer Spielpause und kurzer Buffetkontrolle spielten die Wildauer gegen den direkten Ligakonkurrenten aus Luckau. Durch konzentriertes arbeiten in Annahme und Feldabwehr bezwangen die Wildauer die Luckauer Mannschaft mit 3:0 nach Sätzen und konnten damit gleich ein Zeichen für die kommende Saison setzen. Denn am ersten

HEIMSPIELTAG am 19.09.2015 ab 13.00 Uhr in der Sporthalle der Oberschule Wildau (Karl Marx Straße 108)

trifft man gleich wieder auf die Luckauer und hofft auf ein gleichermaßen gutes Endergebnis.

Die darauf folgende Spielpause konnte durch gute und schnelle Organisation, sowie hilfsbereite Spieler des Freizeitturniers verkürzt werden. Im letzten Spiel des Tages ging es nun gegen die gastgebende Mannschaft aus Brandenburg.

Wieder war es die anfängliche Nervosität und zu viel (unnötige) Diskussionen mit und über das Schiedsgericht, was die Wildauer letztendlich den Satz kostete.
Nach einer kurzen Ansage vom Coach: 'Socken hochziehen, Sole anfeuchten und jetzt dranbleiben' konnte weiter gespielt werden. Wusste man doch das Brandenburg das Spiel gegen Rotation mit 2:1 gewonnen hatte und noch der erste Platz drin war.
Und siehe da: Auf einmal läuft es! Durch eine stabile Annahme und einen konsequenten Side-Out erspielten sich die Wildauer Männer den Satzball beim Stand von 24:22. Nach einem eigenem Annahmefehler wurde es nochmal eng beim Stand von 24:23, aber durch eine gute Kombination welche mit einem durchschlagkräftigen Angriff endete, sicherte man sich den zweiten Satz.
Nun ging es um die Wurst! Verblüffend gut starteten die Wildauer im alles entscheidenden Satz mit 14:5 Punkten in die Schlusshälfte und vergaben dann doch wieder die Chance diesen deutlich zu beenden. Wildau spielte sich von 20:16 zu 3 Matchbällen bei 24:20. Der erste Matchball wurde mit einem Ass verwertet und es hieß 2:1 Sieg Wildau!

Nach Rechnerei und Auswertung gab es dann die Siegerehrung und Wildau musste feststellen: "Mensch wir sind Erster"! Sieg durch die kleinen Punkte vor der Rotation aus Berlin. Mit +21 zu +16 kann man sich vorstellen, wie eng alle Spiele an diesem Tag verlaufen sind.

Die VC-Männer waren glücklich den ersten Test bestanden zu haben da dies nach den letzten Trainingseinheiten nicht unbedingt zu erwarten war.

VC Wildau: Rehfeldt, Liedtke, Kaspar, Dehnst, Göhr, Stroisch, Dittmer, Schmidt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier ist Platz zur freien Diskussion in einem offenen und freundlichem Klima für alle. Rassistische Einträge, Beiträge die unter das Jugendschutzgesetz fallen, strafbar sind, jemandem persönlich beleidigen oder nur provozieren werden kommentarlos gelöscht. Werbende Inhalte und Links werden nicht akzeptiert.