Sonntag, 8. Oktober 2017

Was lange währt, wird gut!

Erwartungsvoll reisten wir für unseren zweiten Spieltag nach Hennigsdorf. Nachdem wir beim ersten Spieltag keinen Sieg einholen konnten, waren wir heute motiviert, Punkte für die Tabelle zu ergattern. Wir trafen auf den SV Energie Cottbus II und den Gastgeber Motor Hennigsdorf.

Das erste Spiel bestritten wir gegen Energie Cottbus. Im ersten Satz fiel es uns schwer, ins Spiel zu kommen, sodass wir viele Punkte verschenkten und die Gegner davon profitierten. Wir verloren den Satz leider mit 14:25.
Im zweiten Satz wurden wir dann wacher, haben uns besser abgestimmt und konnten gut mithalten. Leider gaben wir auch diesen Satz ab, allerdings nur ganz knapp mit 22:25.
Nach der knappen Partie aus Satz 2 haben wir uns dann mit starken Aufschlägen und mutigen Angriffen durchsetzen können, sodass wir 25:23 gewannen.
Den Erfolg und die Leistung konnten wir mit in den Satz 4 nehmen, sodass wir diesen auch gewannen mit 25:21.
Und nun war der Tie-Break angesagt! Wir starteten mit guten Aufschlägen, jedoch verloren wir den Satz nach ständigem Punktwechsel mit dem Gegner leider knapp mit 13:15.

Nachdem Cottbus gegen Hennigsdorf 3:1 das Spiel für sich entschied, waren wir nun gegen den Neuaufsteiger aus der Landesliga Nord Motor Hennigsdorf an der Reihe.

Das Spiel war nichts für schwache Nerven...wir haben es sowohl dem Gegner als auch uns nicht leicht gemacht... Auch in diesem Spiel waren wir im ersten Satz nicht 100%ig bei der Sache, sodass wir diesen Satz mit 18:25 Hennigsdorf überlassen mussten.
Im zweiten Satz sah die Welt schon ganz anders aus. Unsere Zuspielerin Janika hat uns gleich zu Beginn mit ihren Aufschlägen einen wahnsinnigen Vorsprung von 9 Punkten eingefahren. Hennigsdorf fand schlecht ins Spiel und konnte den Vorsprung nicht einholen. Wir dagegen punkteten mit guter Abwehr, starken Angriffen und klasse Aufschlägen, sodass wir den Abstand immer hielten und den Satz mit 25:13 gewannen.
Im 3.Satz litt die Konzentration etwas, dennoch haben wir gut mithalten können, mussten leider den Satz knapp mit 23:25 an Motor abgeben.
Der Ehrgeiz packte uns im 4. Satz, der uns einen Sieg bescherte (25:19).
Und wieder stand ein Tie-Break an. Wir rauften alle unsere Kräfte noch einmal zusammen und gingen nach einem 15:11 um 18:35 Uhr endlich als Sieger hervor.

Somit konnten wir an diesem Marathon-Spieltag nach 10 gespielten Sätzen und über 4 Stunden Spielzeit nun unsere 3 ersten Punkte für die Tabelle mitnehmen!

Ergebnisse und Tabelle vom Spieltag

Bilder vom Spieltag

VC Wildau: A. Geike (MB), C. Berghaus (L), C. Homa (MB), J. Szogs (Z), J. Tischler (Z), K. Belkin (AA), M. Maikath (AA), N. Srinivasan (MB), S. Leist (D), A. Dehnst (Trainer)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier ist Platz zur freien Diskussion in einem offenen und freundlichem Klima für alle. Rassistische Einträge, Beiträge die unter das Jugendschutzgesetz fallen, strafbar sind, jemandem persönlich beleidigen oder nur provozieren werden kommentarlos gelöscht. Werbende Inhalte und Links werden nicht akzeptiert.