Samstag, 25. Januar 2020

Es regnet wieder Punkte

Am vergangenen Samstag trafen wir uns in heimischer Halle mit dem Ziel, unseren ersten Tabellenplatz weiterhin zu sichern. Wir empfingen die Damen vom SV Energie Cottbus II und vom 1. ASC Frankfurt(Oder), Red Cocks.
Die erste Begegnung des Spieltages fand zwischen den beiden Gästen statt. Sie haben den Spieltag gleich mit einem umkämpften 5-Satz-Spiel eingeläutet, welches das Team aus Frankfurt/Oder dann am Ende für sich gewinnen konnte.
Später als am Anfang des Tages vermutet, starteten wir kurz vor 14 Uhr dann unser erstes Spiel gegen das Team aus Cottbus. Mit viel Motivation und einem klaren Kopf begannen wir gleich zu Beginn unser Spiel zu spielen und hatten durch gezielte Aufschläge und meist klaren Angriffen immer die Möglichkeit, dem Gegner einige Punkte voraus zu sein. Am Ende des ersten Satzes konnten sich die Cottbuser noch einige Punkte erkämpfen, mussten sich allerdings geschlagen geben. Den ersten Satz gewannen wir mit 25:19.


Der zweite Satz verlief leider für uns nicht so, wie wir es erhofft hatten. Zu Beginn des Satzes waren wir mit dem generischen Team, was die Punkte betrifft, gleichauf. Jedoch konnte sich Cottbus mit starken Aufschlägen einen Vorsprung ergattern, den wir leider nicht einholen konnten und den Satz knapp mit 23:25 abgeben mussten. Auch der dritte Satz sollte sich nicht einfach gewinnen lassen. Jedoch konnten wir diesmal den Satz drehen und gewannen diesmal mit 25:23.
Der vierte Satz verlief ziemlich schnell. Durch klare Spielzüge, die wir für uns entscheiden konnten und eine starke Aufschlagserie von unserer Spielerin Katja Belkin, konnten wir einen großen Vorsprung ausbauen und den Satz deutlich mit 25:15 gewinnen.


Nach einer kurzen Pause ging es dann gestärkt gegen den Tabellenzweiten ans Netz. Unsere erste Begegnung gegen die Damen vom 1. ASC Frankfurt(Oder), Red Cocks war zusammengefasst eine ziemliche Berg- und Talfahrt. Den ersten Satz konnten wir kurz und knackig mit einer starken Aufschlagserie von unserer Tine und starken Angriffen am Netz mit 25:13 für uns gewinnen.
Der zweite Satz sollte für uns allerdings nicht so klar verlaufen. Die Mädels aus Frankfurt waren mit uns immer gleichauf und auch wenn wir uns einen größeren Vorsprung erkämpfen konnten, war der Ehrgeiz der Gegner groß genug, um den wieder einzuholen. Am Ende glich der Satz einem Krimi, den die Gegner dann mit einem knappen 28:26 für sich gewinnen konnten.
Der dritte Satz ähnelte dem ersten Satz und das klare Ergebnis von 25:12 spricht für sich.
Der vierte Satz war dann leider ein Déjà-vu aus Satz 2. Unsere Annahme und auch unsere Angriffe waren nicht so erfolgreich wie in den Sätzen zuvor. Wir verloren diesmal deutlicher mit 17:25.
Das Spiel war demzufolge noch nicht aus. Nach bereits knappen 4h Spielzeit für uns wurde erst kurz vor 18 Uhr der Tiebreak angepfiffen. Diesen gewannen wir mit letzter Kraft sehr deutlich (Seitenwechsel bei 8:1 für uns) und beendeten den langen Spieltag mit einem 15:5 Sieg.
Unterm Strich konnten wir insgesamt 5 Punkte und den ersten Tabellenplatz sichern.

Wir bedanken uns noch bei allen Fans, die uns unterstützt haben!!
Gespielt haben: Kathrin Baum, Katja Belkin, Stefanie Elsner, Lydia Elsner, Anna Geike, Christine Homa, Jördis Müller, Nithiah Srinivasan, Katja Simon, Svenja Wagner, Trainer Sven Rehfeldt

Ergebnisse:
1. VC Wildau - SV Energie Cottbus II: 3:1 (25:19, 22:25, 25:23, 25:15), Spielzeit: 1h 48 Min.
1. VC Wildau - 1. ASC Frankfurt(Oder), Red Cocks: 3:2 (25:13, 26:28, 25:12, 17:25, 15:5), Spielzeit: 1h 49 Min.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier ist Platz zur freien Diskussion in einem offenen und freundlichem Klima für alle. Rassistische Einträge, Beiträge die unter das Jugendschutzgesetz fallen, strafbar sind, jemandem persönlich beleidigen oder nur provozieren werden kommentarlos gelöscht. Werbende Inhalte und Links werden nicht akzeptiert.