Mittwoch, 5. April 2006

Doppelsieg für Grundschule Wildau

Die Mädchen und Jungen der Grundschule Wildau hatten sich bereits im Herbst 2005 beim Bundeswettbewerb der Schulen "Jugend trainiert für Olympia" als Sieger des Volleyball Kreisfinales in der WK IV für das Regionalfinale am 05.04.2006 in Jüterbog qualifiziert.
Am besagten Termin traf man sich also um 07:30 Uhr in der früh, um mit dem von der Gemeinde Wildau zur Verfügung gestellten Bus, sowie den Betreuern Frau Dähn und Herrn
Fischer von der Grundschule Wildau nach Jüterbog zu reisen.
Dort angekommen stellte sich heraus das man entgegen den offiziellen Regeln und Ausschreibungen der Wettkampfklasse IV, 6 gegen 6 auf dem grossen Volleyballfeld spielen sollte. Da man jeweils 2 Auswechselspieler dabei hatte und alle Spieler im Turnierverlauf verletzungsfrei blieben, konnte diese Hürde genommen werden.
Vom Aufschlag dominierte und eher an „ Volleyballtennis „ erinnernde Spiele sollten die Folge dieser unsinnigen Entscheidung sein. Am Turnier selber nahmen 8 Mädchenteams sowie 7 Jungenteams teil. Gespielt wurde in der Vorrunde über 2 Sätze bis 15 Punkte.

Die Jungen konnten sich hierbei mit jeweils 2:0 gegen die Teams aus Baruth, Luckau und Töpchin durchsetzen und wurden so mit 9 Punkten klarer Gruppensieger. Den 2. Gruppenplatz sicherten sich die Jungs aus Luckau
Bei den Mädchen wurden die Wildauer ebenfalls Gruppensieger, mussten aber beim 1:1 gegen Baruth einen Satz abgeben und siegten nach kleinen Punkten. Gegen die Teams aus Jüterbog und Trebbin siegte man jeweils 2:0. Den 2. Platz holten sich hier die Mädchen aus Jüterbog.
Beide Wildauer Teams trafen in ihren Halbfinalbegegnungen auf die Mannschaften aus Jüterbog und gewannen ungefährdet je 2:0. So sollten nun im Finale beide Teams gegen die Jungen und Mädchen aus Luckau antreten.
Bei den Mädchen war das Endspiel widerum eine klare Angelegenheit, so das die Mädchen mit 2:0 recht schnell zum grössten Triumph einer Wildauer Schulmannschaft im Volleyball gelangten.
Bei den Jungen wurde es ein Nervenspiel, gaben sie den 1. Satz überraschend an die Luckauer ab, obwohl man in der Vorrunde relativ klar mit 2:0 gegen dieses Team gesiegt hatte. Im 2. Satz fand man aber wieder zu alter Stärke zurück und sicherte sich mit druckvollen Aufschlägen den Satzausgleich zum 1:1. Im entscheidenen 3. Satz begann man ebenso konzentriert wie in Satz 2 und obwohl sich die Luckauer Jungs mit einer starken Leistung gegen die drohende Niederlage wehrten, siegte das Wildauer Team am Ende mit 2:1.

Somit holten wie schon beim Kreisfinale beide Wildauer Vertretungen den Pokal und nach einem kleinen Siegersekt ging es zurück nach Wildau.
Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei der Gemeinde Wildau für den Bus, bei Herrn Lutz Rehfeldt dem Busfahrer, bei Frau Dähn und Herrn Fischer für die Betreuung und bei Herrn Bischof der als Fan mitgereist war.

Grundschule Wildau:
Mädchen: Christina Bischof, Sophia Gawron, Thalia Sporleder, Juliane Klebsch, Lisane Ziminzke, Jessica Jozefowski
Jungen: Christopher Wolf, Matthias Norden, Sebastian Körnicke, Tim Hofmann, Lin Lin Ye, Marcel Gessner{jcomments on}

Labels: