Montag, 1. Dezember 2014

Am vergangenen Samstag bestritten die Männer vom VC Wildau ihren letzten Heimspieltag für dieses Jahr. Gäste waren die Spieler von Netzhoppers KWh II und die Volleyballer aus Kolkwitz.

Im ersten Spiel des Tages trafen die beiden letztplazierten aufeinander was zugleich hieß „Kellerduell“. Denn wenn Kolkwitz gewinnen sollte, würden Sie den Abstand zum Ligaschlusslicht auf 7 Punkte ausbauen und somit noch mehr Druck auf die Mannen um Trainer Grüschow aufbauen. In einem Spiel in dem beide Mannschafften von Eigenfehlern der anderen lebten behielten die Kolkwitzer bis zum Matchball die Nase vorn und konnten mit 3:1 gewinnen.

VC Wildau - Netzhoppers II 3:0 (25:12,25:20,25:20)

13.15 Uhr… da war es wieder das Spiel in heimischer Halle. Erster Gegner des Tages waren die Netzhoppers aus Königswusterhausen. Doch was war da los ? Im ersten Satz probierten die Netzhoppers einiges aus in den eigenen Reihen und wurden sofort dafür bestraft. Nach nicht einmal 18 Spielminuten gewannen die Wildauer den ersten Satz souverän mit 25:12. Im zweiten Satz rotierten die Gäste dann wieder zum vermeintlichen Stamm 6’er und konnten Dank Wildauer Eigenfehler den Abstand immer wieder auf 3-4 Punkte verkürzen. Doch Wildau blieb ruhig und gewann auch Satz zwei mit 25:20.Der dritte Satz verlief weitestgehend ruhig und der VC konnte auch diesen mit 25:20 für sich entscheiden. Somit hieß es dann wieder drei zu null Punkte auf das Konto der Wildauer.

Bilder vom Spieltag

Im zweiten Heimspiel des Tages galt es nun dem ganzen einen passenden Deckel aufzudrücken. Denn der VC muss gewinnen um nicht den Anschluss an die Liga Spitze zu verlieren. Trainer Rehfeldt entschied sich im ersten Satz erstmal für die Stamm Starting Six um den Gästen erstmal zu zeigen wer hier her im Hause ist. Im letzten aufeinandertreffen bezwang man ja die Kolkwitzer auch souverän mit 3:0.So Perfekt fast auch dieses mal. Mit dem unterschied das der VC dieses Mal den Kolkwitzern einen Satz ab geschenkt hat da man doch zu sicher schien „das Kind schon nach Hause zu schaukeln“. Letzten Endes fand Wildau doch viele Lücken im gegnerischen Block und konnte Dank einer guten Mannschaftsleistung das Spiel mit 3:1 gewinnen. Und nun hieß es sechs zu null Punkte auf das Konto der Wildauer.

Nach geselliger Mannschaftsrunde war man dann doch sehr neugierig was die Konkurrenten am heutigen Spieltag zu bieten hatten. Ein Blick ins Internet und siehe da, Hütte verliert gegen Senftenberg und musste gegen Buckow über ein Tie-Break gehen.

Samstag den 10.01.2015 heißt es dann wieder: HEIMSPIEL in der Sporthalle der "Ludwig Withöfft" Oberschule in der Karl Marx Straße 108 in Wildau. Gäste an diesem Spieltag sind der HSV Cottbus und die SC Einheit Luckau. Für das leibliche Wohl und angenehme Sitzplätze ist natürlich wie immer gesorgt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier ist Platz zur freien Diskussion in einem offenen und freundlichem Klima für alle. Rassistische Einträge, Beiträge die unter das Jugendschutzgesetz fallen, strafbar sind, jemandem persönlich beleidigen oder nur provozieren werden kommentarlos gelöscht. Werbende Inhalte und Links werden nicht akzeptiert.